Über mich

Sozial. Gerecht. Direkt. Mutlu!

Das waren nicht nur Worte für den Wahlkampf. Diese drei Worte sind für mich Programm, und das aus Überzeugung. Ich will Politik für alle Menschen in meinem Bezirk machen und mich mit vollem Engagement für meinen Wahlkreis im Bundestag einsetzen: für soziale Gerechtigkeit, für bezahlbare Mieten, für Chancengleichheit in der Bildung, für den gesetzlichen Mindestlohn und die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Mit der Wahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages 2013 wurde ich zum Sprecher für Sport- und Bildungspolitik der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ernannt. Ich bin Mitglied des Sportausschusses, des Bildungsausschusses und stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss.

http://www.gruene-bundestag.de/fraktion/abgeordnete_ID_4389869/abgeordnete/mutlu.html

Persönliches

  • ÖzcanGeboren am 10. Januar 1968.
  • Seit 1973 in Berlin.
  • Verheiratet seit 1986, 2 Kinder.
  • Von September 1985 bis Februar 1989 Ausbildung zum Informationselektroniker an der TU-Berlin.
  • Von Oktober 1989 bis 1993 Studium an der TFH-Berlin, Fachbereich Elektrotechnik. Abschluss: Diplom-Ingenieur der Nachrichtentechnik.
  • Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin seit Oktober 1999, bildungspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und Mitglied des Ausschusses für Bildung, Jugend und Familie sowie Mitglied des Ausschusses für Europa- und Bundesangelegenheiten, Berlin-Brandenburg und Medien.

Politische Biografische

  • 2017: Direktkandidat für den Wahlkreis Berlin-Mitte für Bündnis 90/Die Grünen.
  • 2013: Wahl in den Deutschen Bundestag.
  • 2011: Wiederwahl ins Abgeordnetenhaus.
  • 2006: Wiederwahl ins Abgeordnetenhaus, mit Direktmandat.
  • 2001: Wiederwahl ins Abgeordnetenhaus.
  • 1999: Wahl ins Abgeordnetenhaus Berlin, mit Direktmandat.
  • 1992-1999: Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung Kreuzberg.
  • Seit 1990 Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.

Mitgliedschaften, Ehrenämter und Gründungen

  • Pate des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ der Werner von Stephan Oberschule.
  • Lesepate an Berliner Grundschulen.
  • Initiator der Städtepartnerschaft zwischen den Bezirken Kreuzberg und Kadiköy (Istanbul).
  • Mitbegründer der Deutsch-Türkischen-Europaschule.
  • Ehrenvorsitzender des Vereins Akdag e.V.
  • 2008: World-Young-Leader der BMW Quandt-Stiftung.
  • 2007: Israeli-German-Young-Leader der Bertelsmann Stiftung.
  • 2006: Marshall-Memorial-Fellow des German-Marshall-Fonds.
  • 2000: Young-Leader des American-Council Germany.
  • 1997-2001: Gründer von ImmiGrün e.V. und deren Sprecher von 1997-2001.
  • Mitglied des BSC Rehberge.
  • Mitglied des Vereins Moabit e.V.
  • Mitglied der Mitgliederversammlung der Heinrich-Böll-Stiftung.
  • Mitglied und Mitgründer des Fördervereins der Aziz-Nesin-Grundschule.
  • Gründungsmitglied des Fördervereins der Deutsch-Türkischen Europaschule sowie des Partnerschaftsvereins Kreuzberg-Kadiköy e.V.