Olympia in Berlin – ein halber Schritt ist getan

Zur heutigen Präsentation der Interessenbekundung Berlin an einer Bewerbung für die Olympischen Sommerspiele erklärt Özcan Mutlu, sportpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion und Berliner Bundestagsabgeordneter:

„Die Interessensbekundung Berlins aber auch die Antworten der Stadt Hamburg sind eine gute Grundlage für die weitere Diskussion um eine Olympiabewerbung Deutschlands.

Eine interessante Berliner Idee ist der Vorschlag, die Reihenfolge der Spiele umzukehren und erst die Paralympics zu veranstalten. Dies könnte das Interesse der Öffentlichkeit am Behindertensport noch weiter steigern.

Für eine erfolgreiche und vor allem in der Bevölkerung getragene Bewerbung gehört aber mehr! Die Mitglieder des IOC müssen Anfang Dezember glaubwürdig ihren Willen zu Reformen deutlich machen und nicht nur darüber reden. Und Berlin muss erst noch beweisen, dass die Entscheider in dieser Stadt auch zuhören können und wollen. Die Beteiligung der Berliner BürgerInnen stand bekanntermaßen bisher nicht an erster Stelle der Senatsprioritäten. Wir wollen Transparenz, nachhaltige Spiele und eine echte Bürgerbeteiligung, die über ein Ja -oder Nein hinausgehen muss.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld