Schulreformen endlich evaluieren – Früheinschulung muss auf den Prüfstand!

Özcan Mutlu, bildungspolitischer Sprecher, erklärt zu Beginn der Schulanmeldungen zum Schuljahr 2013/14:

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen fordert den Senat auf, die Früheinschulung von Fünfeinhalbjährigen durch die Verschiebung des Stichtags auf den 30. September des Jahres zu ändern und die zahlreichen Reformen in der Grundschule auf Ihre Wirksamkeit zu untersuchen. Nur eine Evaluation der Reformen kann zeigen, ob diese den GrundschülerInnen helfen.

Eine der damaligen Reformen war das Vorziehen des Einschulungsalters der Kinder. Mit der Änderung des Stichtags auf den 31. Dezember des Jahres wurden auch Kinder mit fünfeinhalb Jahren schulpflichtig. Einige Bundesländer, die seinerzeit auch das Einschulungsalter herabgesetzt haben, sind inzwischen längst davon abgerückt. Berlin ist das einzige Bundesland, das diesen Schritt nicht zurückgenommen hat.

Es gibt keinerlei Studien, die belegen, dass eine frühere Einschulung den Lernerfolg von Kindern steigert. Das weiterhin schlechte Abschneiden der Berliner GrundschülerInnen bei zahlreichen Leistungsuntersuchungen – wie zuletzt beim Grundschul-Ländervergleich des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) – macht deutlich, dass die frühe Einschulung offenbar nicht zu einer Steigerung der Leistungsfähigkeit geführt hat. Zugleich zeigt die sogenannte flexible Einschulungsregelung und die damit zusammenhängenden Rückstellungen sowie die in den letzten Jahren stark ansteigende Zahl der Anträge auf Rückstellung, dass die jetzige Regelung von den Eltern nicht gewollt ist.

Des Weiteren muss berücksichtigt werden, dass die Betreuung in den Kitas sichergestellt ist, da ca. 6000 zusätzliche Kinder ein Jahr länger in der Kita betreut werden müssen. Dies umfasst eine angemessene Ausstattung mit Personal und vor allem eine ausreichende Anzahl an Kitaplätzen, die gewährleistet werden muss.

Nachfolgend kann unser Antrag auf Änderung des Schulgesetzes heruntergeladen werden!

Download: Antrag-Früheinschulung.pdf (122 kb)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld