Nein zur Verschlechterung der Lehrerausstattung durch die Hintertür!

Özcan Mutlu, bildungspolitischer Sprecher, erklärt zu den Zumessungsrichtlinien für das neue Schuljahr:

Die Senatsschulverwaltung will den Grundschulen wichtige Förderstunden kürzen. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurden die Zumessungsrichtlinien ohne eine Erörterung im Landesschulbeirat erneut verändert. Die Grundschulen erhalten zum neuen Schuljahr eine schlechtere Lehrerstundenausstattung als bislang.

In besonderem Maße trifft das die Grundschulen sozial benachteiligter Bezirke. Bislang bekamen Grundschulen, die ihre Klassen entsprechend der Grundschulverordnung (Bandbreite 23 bis 26 SchülerInnen) eingerichtet hatten, pro Klasse zwei zusätzliche Förderstunden. Zukünftig – und das ist eine klare Verschlechterung – werden diese Stunden gestrichen. Insgesamt entspricht das einer Kürzung von ca. 50 Lehrerstellen, allein der Bezirk Mitte muss auf 546 Lehrerstunden verzichten.

Wir fordern den Senat auf, diese absurde Kürzung sofort zurückzunehmen und die Grundschulen endlich besser auszustatten. Während der Haushaltsberatungen hat die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zehn Millionen Euro für die Schulen in besonderen Problemlagen gefordert. Wir bleiben dabei: Berlin braucht dringend mehr Förderung, insbesondere in den Grundschulen. Alles andere gefährdet den Bildungsstandort Berlin nachhaltig!

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld